Schattenwurfberechnungen

Zurück zur Übersicht

Wird ein neues Hochhaus geplant oder kommt es wegen der Beschattung zwischen Nachbarn zum Streit, wird eine objektive Schattenwurfanalyse durchgeführt. Für die Baueingabe von Hochhäusern muss die Beschattung auf die Nachbargrundstücke zwingend dargelegt werden. Die Beschattung wird mit sogenannten Beschattungsdiagrammen über zwei oder drei Stunden an einem bestimmten Referenztag aufgezeigt. Die Vorgaben zum Referenztag und der Beschattungsdauer sind in den einzelnen Kantonen unterschiedlich.

Aufgrund von vorhandenen 3D-Modellen oder einem einfachen Grundriss und einer Höhenangabe, berechnen wir den Schattenwurf gemäss den kantonalen Bauverordnungen. Falls vorhanden kann ein Geländemodell in die Berechnung einfliessen. Die resultierenden Beschattungsdiagramme werden in einem Situationsplan dargestellt. Die einzelnen Schattenwürfe werden in 2D als Schattenlinien oder in 3D als Volumen visualisiert. Der Schattenverlauf kann auf Wunsch auch als Videoanimation ausgegeben werden.

Unsere Arbeiten

Schattenwurfberechnung nach verschiedenen kantonalen Bauverordnungen
- 2- oder 3-Stundenschatten
- Berechnung Schattenwurf an frei wählbaren Tagen und über beliebige Zeitspannen
- Berechnung Beschattung auf Fassaden der Nachbargebäuden
- Variantenstudium für verschiedene Gebäudehöhen
- Vergleich Schattenwurf Bestand und geplanter Neubau
- Visualisierung der Beschattung in 3D und Ausgabe Beschattungsdiagramme als Plan
- Schattenverlauf als Videoanimation

Denis Burnand

044 802 77 11
Zurück zur Übersicht