Chronik

2017

Wow - Etappenziel erreicht!

Marco Isler, Micha Sigg und Thibaud Müller haben das diesjährige Qualifikationsverfahren bestanden. ​Damit haben sie einen wichtigen Meilenstein in ihrem Leben erreicht. Es freut uns, dass die drei ihre Lehrzeit erfolgreich abschliessen konnten. Herzliche Gratulation! Wir wünschen euch allen viel Erfolg in der Zukunft.

2017

Rücktritt von Werner Frei

Nach über 38 Jahren Tätigkeit in unserem Unternehmen tritt Werner Frei als Geschäftsmitglied und Verwaltungsrat zurück. Bis zu seiner ordentlichen Pensionierung per Ende 2018 wird er uns noch als Berater zur Verfügung stehen und die bereits eingeleitete Ablösung gewährleisten.
Sein Nachfolger David Erny, dipl. Kulturingenieur und pat. Ingenieur-Geometer, tritt dem Verwaltungsrat bei. Er wirkt seit 1. Januar 2015 in der Geschäftsleitung mit und hat seit 1. Januar 2016 die Leitung der Abteilung Vermessung inne. Stellvertretender Abteilungsleiter Vermessung wird ab 1. Mai 2017 Thomas Hew, MSc ETH in Geomatik und Planung und pat. Ingenieur-Geometer.

2017

Neue Filiale Effretikon

Die Gossweiler Ingenieure AG, Dübendorf übernimmt per 1. Juli 2017 den Bereich Vermessung + Geoinformation der ewp AG Effretikon und heisst das 15-köpfige Team bereits jetzt herzlich willkommen. Das Team wird ab Mitte 2017 die gewohnten Dienstleistungen und die laufenden Aufträge von unserer neuen Filiale Effretikon Im Ifang 6 bearbeiten. Weitere Informationen zur Übernahme finden Sie hier.

2016

Zuwachs in Geschäftsleitung

Wir freuen uns, dass wir die bisher sechsköpfige Geschäftsleitung mit Ralph Widmer erweitern konnten. Ralph Widmer, Dipl. Ing. ETH/SIA ist seit 1996 in unserem Unternehmen in der Kernkompetenz Wasser tätig. Neben seiner neuen Aufgabe bleibt er Abteilungsleiter in Dübendorf.

2015

Zuwachs in Geschäftsleitung

Wir freuen uns, ab 1. Januar 2015 die bisher fünfköpfige Geschäftsleitung mit David Erny als neuem Geschäftsleitungsmitglied zu erweitern. David Erny, Dipl. Kulturingenieur ETH, eidg. patentierter Ingenieur-Geometer und Executive MBA FH ist seit 2001 in unserem Unternehmen in den Kernkompetenzen Vermessung und Geoinformatik tätig. Seit April 2010 ist David Erny in der Nachfolgeplanung der Geschäftsinhaber mit einbezogen. Es ist vorgesehen, dass er beim Austritt von Werner Frei dessen Platz übernehmen wird. Vorerst bleibt David Erny stellvertretender Abteilungsleiter von Werner Frei und Filialleiter in Zumikon. Zu einem späteren Zeitpunkt wird David Erny von Werner Frei die Leitung der Abteilung Vermessung übernehmen.

2014

Neue Büroräume Bubikon

Die Gossweiler Ingenieure AG betreibt seit Januar 2012 eine Filiale in Bubikon. Diese Geschäftsstelle wirkte bisher in den Büroräumlichkeiten des ehemaligen Ingenieurbüros Urs Hürlimann AG. Im Juli 2014 durften wir moderne Büroräumlichkeiten im Dachgeschoss der Sennweidstrasse 1A unmittelbar beim Bahnhof Bubikon beziehen. Ein sehr ansprechend ausgebauter Dachstock, dessen Sichtgebälk nicht nur charmant wirkt sondern auch sinnbildlich für Kräfteübertragung steht. Das Team vor Ort – welches rund 14 Mitarbeitende umfasst – rückte dadurch in einem Grossraumbüro zusammen und geniesst spürbar die zeitgemässen Räumlichkeiten mit modernem Flair. Die Neuerungen in der Filiale Bubikon stellen einen wichtigen Schritt auf dem Weg der Konsolidierung unseres Unternehmens dar und lassen uns nach Jahren starker Veränderungen (Jubiläumsjahr, neue Standorte Bülach und Bubikon) motiviert in die Zukunft blicken.

2013

Neues Stadtingenieurmandat und Wachstum

Der stete Aufbau unserer modernen Filiale an der Schaffhauserstrasse 96 (neu Nr. 55) in Bülach hat sich gelohnt: Hocherfreut haben wir diesen Sommer für das Stadtingenieurmandat in Bülach langjährige Verträge unterzeichnen dürfen. Im Rahmen der öffentlichen Submission Stadtingenieur Bülach haben wir den Zuschlag für sämtliche ausgeschriebenen Dienstleistungen erhalten. So dürfen die Fachspezialisten der Filiale Bülach weiterhin in den Bereichen Baurecht und Feuerpolizei, Zivilschutz und Liegenschaftsentwässerung fachkundig wirken und ihre fundierten Kenntnisse auch in beratender Funktion im Bereich Infrastruktur (Strasse, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung sowie generelle Siedlungsentwässerung) unter Beweis stellen. Im Mandatsvertrag mit eingeschlossen sind gleichzeitig die Nachführung und der Unterhalt des Geographischen Informationssystems (GIS), eine Kernkompetenz, die wir im Hauptsitz Dübendorf im letzten Jahrzehnt sukzessive ausgebaut und innovativ forciert haben. Der konstruktiven und gegenseitig bereichernden Zusammenarbeit sehen wir positiv entgegen.

Wie aus diversen Branchen bekannt, spüren auch wir den Mangel an ausgewiesenen Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt, insbesondere im Bereich Bauingenieurwesen. Diesem Umstand wirken wir durch interne Ausbildung, beispielsweise auch verstärkt im Bereich Baurecht entgegen. Unsere Filialen Bubikon, Zumikon und Bülach wurden und werden fallweise mit gut ausgebildeten Arbeitskräften vom Hauptsitz Dübendorf durchmischt. Dadurch wird einerseits der fachliche und menschliche Horizont erweitert, andererseits wird der Unternehmensgeist sozusagen bis in die Fingerspitzen gestärkt. Damit dies bisweilen keine Lücken an der Neuhofstrasse hinterlässt, sind wir stetig dabei, neue Fachkräfte zu akquirieren und nach unseren Massstäben auszubilden. Stolz dürfen wir derzeit auf über 115 Mitarbeitende, davon 10 Lernende zählen. Der Boden unseres Unternehmens wird sozusagen fortwährend personell genährt, so dass wir in Spitzenzeiten auf eine solide "Grundversorgung" abstützen können.

Damit auch bei der stattlichen Anzahl an Neuzugängern der Qualitätsstandard gewährleistet bleibt, führen wir in erforderlichen Abständen durch die SQS Audits unseres Qualitätsmanagementsystems durch. Auch dieses Jahr haben wir inkl. der neueren Filialen Bülach und Bubikon das Rezertifizierungsaudit mit Bravour bestanden. Festgestellte Mängel rufen nach richtungsweisenden Verbesserungsvorschlägen, die wir laufend in unseren Arbeitsalltag einfliessen lassen. Auch mit 103 Jahren kann sich die Gossweiler Ingenieure AG als lebendiges, menschlich und fachlich äusserst vielfältiges und engagiertes Unternehmen präsentieren. Wir blicken mit gesunder Zuversicht in die Zukunft.

2012

Neue Filiale Bubikon

Nach dem erlebnisreichen Jubiläumsjahr 2010 und der Inbetriebnahme einer neuen Filiale in Bülach im Jahr 2011 streckte unser Unternehmen ein weiteres Mal die Fühler - diesmal in Richtung Osten - aus: Auf den 1. Januar 2012 übernahm die Gossweiler Ingenieure AG 100% der Aktien des Ingenieurbüros U. Hürlimann AG mit Sitz in Bubikon.

40 Jahre ist es her, dass Urs Hürlimann das Geometerpraktikum bei der Gossweiler Ingenieure AG absolviert hat. Bereits ein Jahr später gründete er 1973 sein eigenes Büro – die U. Hürlimann AG. Durch den über Jahrzehnte dauernden, grossen Einsatz des Gründers konnte sich das Ingenieurunternehmen im Zürcher Oberland in den Bereichen Vermessung, kommunalem Tief- und Hochbau, Baupolizei und Gemeindeingenieurwesen bestens positionieren.

Ab dem Jahr 2002 hat sich Urs Hürlimann intensiv mit der Nachfolgeplanung auseinandergesetzt. Mit Freude konnten wir nach hartem Evaluationsverfahren seinen Entscheid entgegen nehmen, wonach sich Urs Hürlimann für die Gossweiler Ingenieure AG als künftige Partnerin entschieden hatte. Die anfängliche Partnerschaft mit Minderheitsbeteiligung unseres Unternehmens wurde schliesslich anfangs 2012 durch die Fusion abgelöst. Damit verbunden wurde auch der ursprüngliche Firmennamen des Unternehmens aufgegeben – ein Schritt, der dem Gründer hoch anzurechnen ist, schliesslich verschwand mit dem Namen auch ein Teil seines 38-jährigen Lebenswerks. Seit Januar 2012 wirkt nun das gesamte Personal der ehemaligen U. Hürlimann AG – unterstützt und verstärkt durch Mitarbeitende aus dem Hauptbüro in Dübendorf – an bester Lage nordöstlich des Bahnhofs als Filiale Bubikon.

Die Gossweiler Ingenieure AG setzt alles daran, Urs Hürlimanns Lebenswerk neu an der Sennweidstrasse 9 (neu Nr. 1A) erfolgreich weiterzuführen. Durch die Mischung ehemaliger Fachspezialistinnen und –spezialisten und langjährigen Mitarbeitenden aus dem Hauptsitz Dübendorf (darunter auch der Urs Sohn, Remo Hürlimann) werden in der Filiale Bubikon bestehende Ressourcen gestärkt, aber gleichzeitig unser Know-How in Richtung Zürcher Oberland ausgedehnt. So entstanden im Verlauf dieses Jahres neue, motivierte Teams an der Front, die sich sowohl intern als auch extern im Kundenkontakt bewährt haben. Mit Spannung erwarten wir, wohin uns der eingeschlagene Weg im Oberland führen wird.

Mit den Inbetriebnahmen der beiden neuen Filialen Bülach und Bubikon wuchs das Unternehmen fast auf einen Schlag in den vergangenen zwei Jahren von rund 70 auf ca. 110 Mitarbeitende, weshalb auch das stark geforderte "Backoffice" des Unternehmens sukzessive aufgestockt wurde. Dem grossen Engagement aller Angestellten in den letzten Monaten ist es zu verdanken, dass die Gossweiler Ingenieure AG positiv in die Zukunft blicken darf.

2011

Neue Filiale Bülach

Kaum haben wir das bewegte Jubiläumsjahr 2010 hinter uns, wird das Jahr 2011 bereits durch ein weiteres bedeutendes Ereignis geprägt: Die Gossweiler Ingenieure AG betreibt neu eine Filiale in Bülach! Obwohl die Geschäftstätigkeit der WS Ingenieure AG in Bülach auf Ende Mai 2011 eingestellt wird, kann die Mehrzahl der Arbeitsplätze des ebenfalls über 100jährigen Unternehmens erhalten bleiben, da die Gossweiler Ingenieure AG 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter neu einstellt.

Durch den Wechsel der meisten Mitarbeitenden zur Gossweiler Ingenieure AG, können die Dienstleistungen vor Ort grösstenteils von bewährten, eingespielten Teams erbracht werden. Die laufenden Aufgaben im Bereich Stadtingenieurwesen Bülach können nahtlos weitergeführt werden, da sich die Gossweiler Ingenieure AG insbesondere auf die Bereiche Stadt- und Gemeindeingenieurwesen, Vermessung, GIS und kommunalen Tiefbau spezialisiert hat.

Die Mandate des Nachführungsgeometers Rolf Thommen werden von der Geschäftsaufgabe der WS Ingenieure AG nicht beeinträchtigt. Durch den Wechsel des Nachführungsgeometers zu Gossweiler Ingenieure AG können die Tätigkeiten der Amtlichen Vermessung in allen Nachführungsgemeinden übergangslos weiterlaufen.

Mit der Anstellung der beachtlichen Anzahl neuer Mitarbeiter wächst unser Unternehmen auf einen Schlag per 1. Juni 2011 um fast 30%. Dies stellt für alle Beteiligten an der Front und im "Backoffice" eine gewaltige Herausforderung dar. Mit grossem Engagement stellen wir uns dieser Herausforderung in der laufenden Umsetzungsphase. Durch unsere Motivation sind wir überzeugt, dieses spannende Projekt gemeinsam zum Erfolg zu führen.

2010

100 Jahre Gossweiler

An der Neuhofstrasse 34 in Dübendorf, wo das Ingenieurunternehmen vor einem Jahrhundert vom Geometer Alfred Gossweiler gegründet wurde, durften wir im Jahr 2010 unser 100 jähriges Jubiläum feiern.

Mit einer Vielzahl verschiedenster Veranstaltungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Kundenanlässen feierten wir unser Jubiläumsjahr gebührend. Gespannt sehen wir den fachlichen Herausforderungen entgegen, die uns die Zukunft bringen wird.

2006

Neuhofstrasse 34

Das Unternehmen wuchs im Laufe der Zeit kontinuierlich. Die Bürofläche wurde durch Einbezug des Hauses Neuhofstrasse 32, den Bau eines Verbindungstraktes und später noch durch die Erstellung eines Pavillons entsprechend vergrössert.

Im Jahr 1994 vermochten diese Räumlichkeiten den Bedürfnissen nicht mehr zu genügen. Deshalb musste ein Teil der Mitarbeitenden ins Bürohaus Im Schörli 3 in Dübendorf ausgelagert werden. Im Frühjahr 2005 zog die ganze Firma vorübergehend ins Schörli 3 um, weil die alte Liegenschaft an der Neuhofstrasse einem Neubau weichen sollte. Anfangs September 2006 konnte die Gossweiler Ingenieure AG in einem neuen Wohn- und Bürogebäude moderne und zweckmässig eingerichtete Büroräume beziehen. Somit befindet sich der Firmensitz wieder am gleichen Ort, wo das Unternehmen vor fast 100 Jahren gegründet wurde.

2001

Die junge Crew

Auf Ende 2001 schieden die beiden Seniorpartner altershalber aus dem Unternehmen aus. Das Ingenieurbüro beschäftigte fortan insgesamt 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (inkl. 8 Lehrlinge).

1998

Führungswechsel: Gossweiler Ingenieure AG

Zur Sicherstellung der kontinuierlichen Nachfolgeregelung wurde die Firma im Jahr 1998 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Die fünf leitenden Mitarbeiter Felix Biasio, dipl. Kulturingenieur ETH/SIA, Armin Brändli, Siedlungsplaner HTL, Werner Frei, dipl. Kulturingenieur und pat. Ingenieurgeometer, Egon Hellbach, dipl. Kulturingenieur ETH/SIA sowie Werner Zollinger, Bauingenieur HTL wurden als Partner in die Geschäftsleitung aufgenommen.

1979

Generationenwechsel: Gebrüder Gossweiler

Gebrüder Gossweiler, Nachfolger Schaerli + Streuli
Nach arbeitsreichen und hektischen Jahren übergaben die beiden Brüder Gossweiler ihren Betrieb ihren mitarbeitenden Schwiegersöhnen Markus Schaerli, dipl. Bauingenieur ETH und Grundbuchgeometer und Willy Streuli, Bauingenieur HTL und Planer. Der Betrieb wurde auf die vermehrte Bedeutung der qualitativen Gestaltung der baulichen Umwelt ausgerichtet. Im Jahr 1985 betrug der Personalbestand im Hauptbüro Dübendorf und den fünf Zweigbüros 55 Personen.

Im Jahr 1991 wurde ein weiteres Zweigbüro in Egg eröffnet. Das Arbeitsgebiet erstreckte sich hauptsächlich auf die Gebiete Planung, Baupolizei, Beratung von Gemeinden, Tiefbau, Vermessung und Güterzusammenlegungen. Nachdem bereits Ende der 70er Jahre die EDV im Bereich Vermessung Einzug gehalten hatte, wurde Ende 1993 beschlossen, eine neue Abteilung Geoinformatik aufzubauen.

1937

Generationenwechsel

Gebrüder Gossweiler: Im Jahr 1935 traten die beiden Söhne Hans und Walter Gossweiler ins Geschäft ihres Vaters ein. Nach dem frühen Hinschied von Alfred Gossweiler übernahmen die beiden Söhne im Jahr 1937 das Büro. Die Brüder Hans Gossweiler-Bless als Kulturingenieur und Geometer ETH und Walter Gossweiler-Kohler als gelernter Goldschmied und Bauingenieur HTL, ergänzten sich vorteilhaft.

Nach einigen, den zeitlichen Umständen entsprechend schwierigen Jahren beteiligte sich der Betrieb am grossen Aufschwung in der Agglomeration Zürich. Zweigbüros in Wallisellen, Opfikon-Glattbrugg, Zumikon, Dietlikon und Fällanden wurden gegründet.

Der Personalbestand stieg auf 58 Personen an.

1910

Bürogründung durch Alfred Gossweiler

Im Jahr 1910 gründete Geometer Alfred Gossweiler (1881 - 1937), aufgewachsen in Dübendorf, nach einigen beruflichen Wanderjahren ein eigenes Ingenieurbüro an der Neuhofstrasse 30 in Dübendorf. Neben der Grundbuchvermessung Dübendorf übernahm er Arbeiten für den Flugplatz, Meliorationen, Bachkorrektionen, Vermessungsarbeiten in Schwamendingen, Oerlikon und verschiedenen anderen Gemeinden. Der Personalbestand wuchs im Laufe der Jahre auf sechs Personen an.