Begleitetes Verfahren Bahnhofstrasse 33, 35, 37, Gemeinde Dietikon

Zurück zur Übersicht

Nov. 2021 bis April 2023

Für die Gemeinde Dietlikon durften wir ein begleitetes Verfahren für die gemeindeeignen Grundstücke an der Bahnhofstrasse durchführen.

Das Projekt

Die Gemeinde Dietlikon beabsichtigt ihre gemeindeeigenen Grundstücke an der Bahnhofstrasse zu entwickeln. Im Rahmen eines begleiteten Verfahrens sollen die Qualitätsanforderungen des Masterplans "Zentrum Mitte Dietlikon" einbezogen und künftige Entwicklungs- und Nutzungsideen gesammelt werden.  Durch die Aktivierung der baulichen Potentiale soll ein positiver Beitrag an die Siedlungsentwicklung nach innen geleistet und ein - bis jetzt fehlender - identitätsstiftender Ankunftsort am Bahnhofsplatz West entwickelt werden.

Um eine qualitative und hochstehende Entwicklung mit einer optimalen Nutzung an dieser prominenten Lage sicherzustellen, soll gestützt auf das Siegerprojekt ein Richtprojekt ausgearbeitet werden. Das Richtprojekt bildet die Grundlage Gestaltungsplan. Es wurden zwei Teams zur Bearbeitung der Aufgabenstellung eingeladen.

Ziel ist es mit einem Begleitgremium ein qualitativ hochwertiges Projekt sicherzustellen, dass die Qualitäten im Sinne von § 71 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) übertreffen. Gestützt auf der Studie und der Empfehlung zur Weiterbearbeitung soll das weitere Vorgehen definiert und ein Richtprojekt als Basis für einen Gestaltungsplan ausgearbeitet werden.

Fachgebiet Studienwettbewerb, Sondernutzungsplanung
Spezialisierung Durchführung und Organisation des begleiteten Verfahrens
Auftraggeberin Gemeinde Dietlikon – Abteilung Liegenschaft
Siegerprojekt Am Bahnhof von op-arch AG und Albiez de Tomasi GmbH
Bearbeitungszeit Nov. 2021 bis April 2023
Projektleitung Jennifer Bär

 

Florian Weibel

044 815 51 65
Zurück zur Übersicht